Der MTW Zugtrupp, das Fahrzeug und der Arbeitsplatz des Zugführers. Da jede Einheit sich den Arbeitsplatz so einrichtet wie sie es benötigt, wird hier Individualität groß geschrieben. Auch weil nicht alle Fahrzeuge gleich sind...

Regale Kofferraum

Der Ausbau unseres neuen MTW Zugtrupp, Basis Renault Master Baujahr 2015, wollte gut überlegt sein. Er soll sowohl der Arbeitsplatz des Zugtrupps sein, aber auch eine Überwachung mit ESS oder Transportfahrten für den OV und die Jugend will man nicht ausschließen. Während viele andere Zugtruppfahrzeuge das Heck vollständig mit einer Regalkonstruktion zugebaut haben, wird in unserem Fall die Idee aus der Vorversion übernommen. Ein Regal links und rechts, damit in der Mitte Platz für weiteres Material / Transportgut ist.

Wir haben uns für Aluprofile 40x40 B-Nut entschieden. Die Regale sind an den vorhandenen Zurrschienen mit jeweils produktspezifischen Schrauben der Ladungssicherung befestigt.

Die Maße stimmen in Höhe und Breite mit den Skizzen, die Tiefen mussten etwas angepasst werden. Entscheidend war der erforderliche Platz für die vorgesehene Nutzung. Die Bauhöhe der einzelnen Regalfächer ist durch das Vierkantprofil maximal flexibel. Das war auch nötig, denn wir wollten uns im Vorfeld nicht auf jeweils eine bestimmte Höhe festlegen.

Wichtiger Hinweis: Alle fahrzeugspezifischen Funktionen wurden trotz des Einbaus nicht beeinträchtigt (z.B. die Keile, Ersatzrad, Feuerlöscher, Materialkisten im Mannschaftsraum, die Türriegel, welche die Hecktüren gegen zufallen stützen...).

Im Zwischenraum zwischen den beiden Regalen wird es eine niedrige Edelstahlwanne für das kleine 3KVA und die Pylonen geben. Zum Transport von EU-Palettenware muss man dann nur die Wanne herausholen; eine Arbeit von 2 Minuten. Das Ersatzrad ist mittlerweile wieder unter dem Fahrzeug fixiert.

Zwischenraum

Beim rechten Regal haben wir entgegen der ursprünglichen Planung nur 2 Ebenen installiert. Im oberen Fach gibt es dafür flexible Zwischenböden, damit der Multifunktionsdrucker vollumfänglich genutzt werden kann. Außerdem wurde das Regal rundum geschlossen, mit 2 Türen. Die Halterungen für die Blitzlichter sowie innen die Verkabelung für die Ladegeräte, Gasspürgerät und sonstiges elektronisches Zubehör ist ebenfalls abgeschlossen.

Nach einer "Lauschfahrt" konnten die größte Rappler identifiziert und abgestellt werden. Die letzten kleinen Baustellen erkennt man nur, wenn man weiß, wo man suchen muss. Und die Erfahrungen in Einsätzen und Ausbildung werden noch weitere Projekte folgen lassen...

Innenraum Führungsstelle

Der Innenraum des MTW ZTr gibt auch weitere Möglichkeiten zur Optimierung.

Erstes Beispiel ist der "Autositz-Organizer", bekannt aus vielen Familienkutschen. Eine perfekte Möglichkeit die Funkgeräte vorzuhalten, während die Akkus in den vorinstallierten Ladeschalen liegen. Außerdem ein guter Platz für Bedienungsanleitungen der elektronischen Ausstattung.

Während das Fahrzeug ursprünglich mit einer DIN A2 Magnetwand ausgestattet wurde, wird in Zukunft die gesamte Rückwand hinter der hinteren Sitzreihe als White-Board zu nutzen sein. Viel Platz für die taktische Arbeitstafel, die Digitale Lagekarte oder elektronische Lagevorträge. 

Die fragwürdige Installation des MRT Bedienteil (wie vielfach diskutiert im Forum) erfordert einiges an Erfindergeist. Wir nutzen die 4 vorhandenen Knebelschrauben mit einer 20 x 20mm Alu-4-Kant-Profil Konstruktion. Zunächst bleibt das obere "Fenster" offen.