Bad Honnef, 04.05.2019, von Dr. Helmut Heuser

Rhein in Flammen - Überörtliche Unterstützung des OV Bad Honnef

Für das Event "Rhein in Flammen“ in Bonn unternimmt der örtlich zuständige THW Ortsverband Bad Honnef seit vielen Jahren Sicherungsaufgaben.

Slipstelle an der NATO-Rampe

Infolge eines Defektes an ihrem Mehrzweckarbeitsboot (MzAB) wurde unser OV über die Regionalstellen Köln und Aachen zur Unterstützung angefordert. Bereits am Vormittag machten sich Oliver Meisen und Hunor Emödi, beide aus unserer Fachgruppe Wassergefahren (FGr W), mit dem Mehrzweckkraftwagen (MzKW) und angehängtem MzAB auf den Weg nach Bonn-Beuel. Beide Helfer sind ausgebildete Bootsführer, LKW-Fahrer und UKW-Funker.

Pünktlich um 12 Uhr erreichten sie den vereinbarten Treffpunkt an der Nato-Rampe. Gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden vom OV Bad Honnef wurde unser Boot in den Rhein gelassen. Unmittelbar danach begannen dann unter Leitung von Siegfried Limbach, Gruppenführer der FGr W des OV Bad Honnef, die Pa­t­rouil­lenfahrten im Großbereich der Insel Grafenwerth.

Die Zusammenarbeit mit THW Bad Honnef sowie den Strömungsrettern der Wasserwacht und der DLRG war sehr gut. Die Bad Honnefer Kräfte konnten unseren Helfern sowohl einsatztaktisch Nützliches, als auch Interessantes über den Rhein, die Landschaft und das Feuerwerk erläutern. Besonders eindrucksvoll waren die Schiffparade und gegen 23:30 Uhr dann als Höhepunkt das große, musiksynchrone Höhenfeuerwerk, welches die Hürtgenwalder THWler aus geringer Nähe miterleben konnten.

Anschließend wurde das Boot auf den Trailer verlastet und unsere beiden Helfer traten die Heimreise nach Hürtgenwald an. Um 2:30 Uhr konnten sie dann der Leitstelle des Kreises Düren die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft melden.  

Da die Zusammenarbeit vor Ort so gut klappte, wurde bereits eine engere Zusammenarbeit der beiden Ortsverbände ins Auge gefasst.

 

Fotos: THW/Oliver Meisen


  • Slipstelle an der NATO-Rampe

  • Mit den Strömungsrettern auf dem Rheim

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: