16.09.2022, von Hans Fabelje

Großartige Würdigung ihrer Arbeit für THW-Auslandshelfer im Auswärtigen Amt in Berlin

Marco Stupp aus unserem Ortsverband wurde am 19. September 2022 für sein Engagement in Montenegro geehrt.

Ein echtes THW-Urgestein: Marco Stupp aus dem Ortsverband Hürtgenwald

Ganz großer Bahnhof im "Weltsaal" des Auswärtigen Amtes in Berlin. Rund 250 THW-Helfer mit Einsätzen im Ausland waren zum Empfang durch Frau Bundesinnenministerin Nancy Faeser und durch Außenministerin Frau Annalena Baerbock sowie den Botschafterinnen und Botschaftern der unterstützen Staaten geladen. Als Mitglied der Standing Engineering Capacity ( SEC ) war Marco Stupp aus dem Ortsverband Hürtgenwald in Montenegro im internationalen Übungs-Einsatz. Mit seinem Team baute Stupp unter anderem einen Materialunterstand aus dem vor Ort verfügbaren Holz.

Die SEC wurde 2010 gegründet und ist auf den Bau von "Camps" spezialisiert. Bis zu 30 SEC-Kräfte können innerhalb von 72 Stunden mobilisiert werden und in ihr Einsatzgebiet aufbrechen. Vorrangige Einsatzoptionen sind UN-Friedensmissionen. Aber auch humanitäre Soforthilfe und Einsätze im Katastrophenschutz sind möglich.

Das Programm für die zu Ehrenden war rund. Neben dem persönlichen Zusammentreffen mit den Ministerinnen, der Möglichkeit zur Aussprache und natürlich der Möglichkeit, dieses denkwürdige Ereignis im Foto festzuhalten, gab es auch einen netten Abend in einem angesagten Berliner Biergarten.


  • Ein echtes THW-Urgestein: Marco Stupp aus dem Ortsverband Hürtgenwald

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: